Sonntag, 5. Januar 2014

Bitcoins Kaufen


Ein objektiver Bericht zur vollständigen Registrierung bei Bitcoin.de - zuletzt aktualisiert am: 19.03.2014

In diesem Artikel geht es um den Anmeldevorgang auf bitcoin.de - einer Börse, die es ermöglicht, innerhalb kurzer Zeit, Bitcoins zu kaufen und zu verkaufen.

Oft weiß man nicht, was Einen erwartet, wenn man sich auf einer Seite registrieren möchte. Deshalb kann man hier vorab haarklein nachlesen, wie dort eine Registrierung in der Praxis funktioniert, welche Daten man angeben muss, um tatsächlich Bitcoin zu handeln - bevor man schon die ersten Daten preisgibt.




Vorab muss man bedenken, dass es bei Bitcoins möglicherweise um viel Geld geht - damit auch um viel Vertrauen. Dieses Vertrauen wird hier durch De-Anonymisierung geschaffen. Das gefällt mir im ersten Moment nicht so gut, aber wenn ich dadurch am Ende die Bitcoins bekomme, für die ich bezahlt habe, nehme ich persönlich das in Kauf. Ich habe es gemacht und bisher nach mehreren erfolgreichen Transaktionen noch nicht bereut.

Registrierung:
Die Registrierung fängt erstmal harmlos an:

  • Benutzername: maximal 15 Zeichen lang 
  • Passwort: mindestens 6 Zeichen, muss aus Zahlen, Buchstaben und mindestens einem Sonderzeichen bestehen.
  • Die Emailadresse sollte gültig sein und darf keine Wegwerf-Adresse sein. (z.B. trash-mail.com hat in meinem Versuch nichts bekommen)
  • Captcha lösen. Wenn es zu schwer ist, können die blauen Button weiterhelfen.
Im Captcha-Feld finden man ein "aktualisieren" und ein "Lautsprecher" Symbol.
Die Captcha-Abfrage schützt bitcoin.de vor z.B. Hackerangriffen und Sabotagen.


Nach erfolgreicher Registrierung erhält man etwa diese Meldung: 
Vielen Dank. Ihre Registrierung war erfolgreich!


Also die Email abrufen und auf den Link klicken:
Anklicken dieses Links beweist, dass man Zugriff auf dieses Emailkonto hat.
Jetzt weiß bitcoin.de, dass die Emailadresse euch gehört.

Einloggen:
Benutzernamen und Passwort, welche man bei der Registrierung angegeben hat.

Neuerdings bekommt man vor jedem Login eine TAN zugeschickt. Nach der ersten Anmeldung an die registrierte Emailadresse. Also erstmal wieder Emails abrufen...
Die Mail sieht etwa so aus:
Die Mail mit dem Betreff "Login-TAN für Login auf bitcoin.de" von noreply@bitcoin.de enthält die TAN

Diese TAN gibt man im Schritt 2 der Anmeldung ein:

Hier wird die TAN eingegeben
Diese sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung kann später auf einen Yubikey oder OTP (Einmalpasswort, das z.B. über ein Smartphone generiert wird), oder auch deaktiviert werden.


Nach der Registrierung
...jetzt kommts:
Weiter geht es nur, wenn man folgende Daten eingibt:
  • Vorname
  • Nachname
  • Staatsangehörigkeit
  • Mobil-Nummer (inkl. Länderkennzahl - die "0" am Anfang der Handynummer muss durch z.B. +49 ersetzt werden. Also: +491701234567)
  • Straße / Nr.
  • PLZ/Ort
  • Land
  • Geburtstag/Ort/Land
Wichtig:
  • Der Name, der hier eingegeben wird, muss mit dem Namen des Kontoinhabers identisch sein. Von dem Konto müssen später auch die Überweisungen getätigt werden.
  • Die Handynummer darf von keinem anderen Konto bei bitcoin.de benutzt werden. (Nummer kann später noch geändert werden).
  • Man muss mindestens 18 Jahre alt sein.
Die "echten" Adressdaten werden erst wichtig, wenn man (z.Z.) mehr als 2.500 Euro Transaktionsvolumen pro Jahr benötigt (man könnte also eine Phantasieadresse eingeben). De-Anonymisierung bleibt durch das Bankkonto und die Handynummer gewahrt.

Fertig! Auftrag Erfüllt.

Zusatz:

Verifizierung:
Wie macht man aus den roten Kreuzen solche grüne Häkchen?
  • SMS
    • Freischaltcode, aus der SMS in das Feld eingeben.
  • Bankkonto
    • Wird durch Sofortüberweisung durchgeführt. Dabei gewährt man dem Online-Zahlungssystem Sofort AG Zugriff auf sein Onlinebanking System. Kritisch beleuchtet wird dieses System beispielsweise von Sueddeutsche.
      • Das finde ich auch gewagt... aber habe es trotzdem gemacht.
      • Laut den FAQ von bitcoin.de kann man sein Konto auch ohne die Sofort AG verifizieren. Dazu muss man den Support kontaktieren.
    • Dabei gibt man die Logindaten, die man für Sein Onlinebanking nutzen würde bei Sofort AG ein (bitcoin.de leitet einen dahin weiter).
      • Wer sonst nie Onlinebanking nutzt sollte es vorher natürlich aktiviert haben.
      • 3 Fehlermeldungen von Sofort (z.B. durch falsches Login oder nicht aktiviertes Onlinebanking), sorgen für eine zweistündige Pause.
  • Postident
    • Unter "Übersicht" findet man die Möglichkeit, sich vollständig zu identifizieren. Klickt man darauf, erscheint folgendes:
    •  Inhalt der PDF-Datei:
        So sieht das Postidentformular bei bitcoin.de aus
    • diese PDF-Datei muss man ausdrucken. Mit dem Audruck und seinem Personalausweis geht man (persönlich) zu einer Deutsche-Post-Filiale. Dort wird offiziell bestätigt, dass man man selber ist.
    • Weitere Informationen zum Postident-Verfahren findet man auf deutschepost.de

Warum habe ich das alles gemacht?

Sobald man diese Odyssee hinter sich hat, hat man folgende Vorteile:
  • eine durch bitcoin.de gesicherte wallet.dat (in einer Cloud). 
    • Das bietet für Anfänger mehr Sicherheit, als dieses digitale Portemonnaie auf dem lokalen Computer zu sichern.
  • mit BTC bezahlen und Zahlungen empfangen. (bitcoin.de ersetzt theoretisch das Programm auf dem Computer oder dem Smartphone).
  • die Möglichkeit, Bitcoin zu handeln. Bis zu 2500 Euro pro Jahr - nach erfolgreicher Transaktion von 3 Bitcoins kann man eine kostenlose Postident Identifikation durchführen lassen. Dadurch verliert man die Handels-Limitationen.
    • Einige Verkäufer akzeptieren nur vollständig legitimierte Nutzer - so hat man nach dem erfolgreichen Post-Ident Verfahren eine etwas größere Auswahl beim Kauf.
Herzlichen Glückwunsch. 



Wenn euch mein Artikel gefallen hat und Ihr euch registrieren wollt, macht das bitte über folgenden Link:
www.bitcoin.de/de/r/baedpk (Link).
Euch entstehen dadurch keine Nachteile und ich bekomme dadurch etwas Belohnung, wenn Ihr dort mit Bitcoins handelt. 
Vielen Dank.
Bei Fragen oder wenn Ihr Änderungen bemerkt, schreibt mir bitte.
Alle Bilder sind selbstgemachte Screenshots. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen